Was sagt die Tonnen-Angabe beim Holzspalter?

Aktualisiert: 23. August 2019

Wie es beim Einkaufen eben so ist, steht man vor dem (Online-)Regal und hat dutzende verschiedene Holzspalter vor sich stehen. Alle sehen gut aus, alle werden ganz gut bewertet. Etwas, was bei allen hervorgehoben wird, ist die Angaben in Tonnen – der Spaltdruck. Was bedeutet diese Angabe für den Endverbraucher? Ist sie wichtig? Was sagt sie aus? Einige Antworten findet man in diesem FAQ-Artikel.

Angabe für Spaltkraft

Es hat sich eingebürgert, dass die Hersteller die Tonnen-Angabe dazu verwenden, die maximale Kraft des Holzspalters anzugeben. Wer in der Schule aufgepasst hat, stellt jetzt sicher fest, dass Kraft doch eigentlich in Newton angegeben wird und das irgendwie nicht passt. Das ist soweit korrekt – aber im Fall der Holzspalter wird eben Tonnen verwendet. Es gibt hierzu eine Faustregel – 1 Tonne Spaltdruck beim Holzspalter entsprechend etwa 10 Kilonewton!

Neben dem Begriff Spaltkraft wird auch noch Spaltdruck verwendet – damit ist immer das gleiche gemeint.

holzspalter-test-abbildung-425x283

Spaltdruck aus Hauptkaufargument

Wer einfach nur einen starken Holzspalter will, der richtet sich vor allem nach dieser Tonnenangabe. Je größer diese Zahl ist, desto leichter und schneller kann der Spalter ein Stück Holz spalten. Auch ist mit steigender Tonnen-Angabe die Verarbeitung von echtem Hartholz mit Ästen kein Problem. Hier muss man allerdings immer sehr stark unterscheiden – vor allem wenn man sich für einen Hersteller entscheidet, der nicht bekannt ist und ggf. aus Fernost kommt. Mit einer Zapfwelle betriebener Holzspalter hat meist eine sehr hohen Tonnen-Angabe und sticht deshalb in vielen Holzspalter Tests damit heraus.

Vereinfacht gesagt: je mehr, desto besser!

Bereiche der Angabe

Die kleinsten Holzspalter in liegender Ausführung schaffen etwa 4-6 Tonnen Spaltdruck. Im mittleren Segment findet man Maschinen mit 8 Tonnen –12 Tonnen Spaltkraft. Das Profisegment wird ausschließlich von entweder 16-20 Tonnen Holzspaltern als stehende Modelle angeführt. Im Gewerbe gibt es durchaus liegende Spaltmaschinen, die aber die aber den Platzbedarf ganzer Hallen haben und zehntausende Euro kosten.

Inhaltsverzeichnis
  1. Angabe für Spaltkraft
  2. Spaltdruck aus Hauptkaufargument
  3. Bereiche der Angabe
Vergleichssieger
Sehr gut (1,5)
GÜDE DHH 1050
GÜDE DHH 1050
2,07K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,6)
Scheppach T650
Scheppach T650
1,29K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
620+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Holzspalter